Bohnenkraut – Der harte im Garten

von | Aug 15, 2017 | Küchenallerlei | 0 Kommentare

Das Bohnenkraut gehört zur Gruppe der Lippenblütler und ist damit mit den mediterranen Pflanzen eng verbunden, auch wenn es mittlerweile weltweit anzufinden ist. Den Weg nach Europa fand es der Geschichte nach über die Alpen, wo es im 9. Jahrhundert von Benediktinermönchen eingeschleppt wurde.

Man unterscheidet zwischen dem Sommer- und Winterkraut, wobei diese sich im Geschmack wenig unterscheiden. Lediglich die Lebensdauer macht hier den Unterschied. Als Pflanze selbst ist das Bohnenkraut der harte im Garten und zieht den Boden eher trocken als nass vor. Mit geübtem Auge ist es wild an brachliegenden Bahngleisen in sandigem Boden vorzufinden.

Feines Mahl - Bohnenkraut - Markus Ertl

Bohnenkraut schmeckt nicht nach Bohnen, auch wenn der Name dieses sehr aufdringlich suggeriert, fühlt sich aber in dessen Gesellschaft mild dosiert extrem wohl.

Bohnenkraut hat einen bitterwürzigen Geschmack und einen sehr hohen Anteil an Gerbstoffen, wirkt Magenentkrampfend, so dass es, wie alle Lippenblütler, sehr hitzescheu ist. Bohnenkraut setzt man zu schwer verdaulichem ein. Dazu gehören klassisch die Eintöpfe, aber auch mit Hammel oder Lamm harmoniert das Bohnenkraut ausgezeichnet. In der kalten Küche ist es eine perfekte Ergänzung für Quarkspeisen und Kräuterbutter. Der Beiname Pfefferkraut ist dadurch entstanden, dass beim Überwürzen ein teilweise aufdringlicher und scharfer Pfeffergeschmack entsteht. Ebenso findet sich das Bohnenkraut in den Fines Herbes wieder. Ein Ritterschlag, den es zu Recht bekommen hat.

Werbepartner

Hier werben?

Werbung

Neuigkeiten & Infos
Zur Newsletteranmeldung - Button
Folge uns auf
Man findet uns auch auf
Werbepartner

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Share This